Ueberschrift


Ein ganzes Jahr über konnte sich Nikolai Dippel, aktives Mitglied der Kirchbaunaer Einsatzabteilung, auf seinem Vorjahressieg ausruhen und mit dem Titel des "Dartkönigs" schmücken.

Samstag vergangener Woche kam jedoch der Tag, an dem die Wettkämpfe wieder einmal anstanden. 23 Teilnehmer hatten sich im Feuerwehrhaus Kirchbauna eingefunden, um dem zurückgekehrten Wanderpokal ein neues zu Hause zu geben. Erstmals nach langer Zeit, konnte der Vereinsvorsitzende Markus Diegeler bei seiner Eröffnung gegen 16 Uhr, auch wieder sieben Feuerwehrmänner aus den übrigen Baunataler Stadtteilen begrüßen, die ihrerseits den Weg aus Altenritte und Hertingshausen nach Kirchbauna gefunden hatten.

Die Stimmung der Anwesenden war ausgelassen, aber dennoch zu jeder Zeit konzentriert. Niemand wollte sich von seinem Weg ins Finale so einfach abbringen lassen und sich kampflos geschlagen geben. Ganz im Gegenteil, manch einer hatte zur Unterstützung gar seine ganze Familie mitgebracht, die im Austragungsraum der Spiele fast ganze Fankurven füllten.

Es folgten spannende Zweikämpfe, die den Teilnehmern alles abverlangten und keinen der Zuschauer unberührt ließen.

Jedoch zeigte sich mit voranschreitendem Turnierverlauf, dass ein Überraschungssieger, wie vergangenes Jahr erlebt, es dieses mal schwerer haben würde.

Und so waren es am Ende doch hauptsächlich die Routiniers, die die vorderen Ränge belegten. Allen voran Stephan Scheuer, aktives Mitglied in Altenritte, der mit einer überragenden Leistung im Finale den Kameraden Steffen Liedke aus Hertingshausen auf den zweiten Rang verwies. Dass die Kirchbaunaer Brandschützer nicht ganz in Vergessenheit gerieten, dafür sorgte Wehrführer Markus Diegeler mit seinem dritten Platz.

Somit verabschiedete sich der Wanderpokal wieder einmal aus dem Kirchbaunaer Feuerwehrhaus, um für ein Jahr in Altenritte zu verweilen.

Eins aber, ist gewiss: Im nächsten Jahr wird man sich wieder hier einfinden und erneut in spannenden Duellen gegeneinander antreten, um den begehrten Wanderpokal des Dartturniers der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbauna e. V. für sich zu gewinnen.