Aktionstag zum 40jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Kirchbauna


Ihr 40 jähriges Jubiläum feierte die Jugendfeuerwehr Kirchbauna am 1.Juli 2006 mit einem Aktionstag. Die Kids und ihre Betreuer hatten diesen Tag genutzt um ihre attraktive Vereinsarbeit der Öffentlichkeit näher zu bringen. So war es den großen und kleinen Feuerwehrleuten wieder einmal gelungen, durch viel Engagement bei der Organisation und Ausrichtung ein sehr kindgerechtes Programm mit gleichzeitig interessanten Vorführungen für Erwachsene zu kombinieren. So kamen Jung und Alt an diesem Tag zu ihrem Spaß.

Los ging's um 9:30 Uhr beim Frühstück gemeinsam mit den Feuerwehrleuten. Bereits hier konnten zahlreiche Gäste durch den ersten Jugendwart Stefan Rohde, sowie den Wehrführer Markus Diegeler begrüßt werden. Besondere Ehre kam hier Helmut Funda zu Teil. Helmut Funda ist als Gründungsmitglied der Jugendwehr beigetreten und ist heute noch in der Feuerwehr Kirchbauna aktiv. Er kann nun auf eine vierzigjährige Feuerwehrgeschichte zurückblicken, ein Vorbild das seinesgleichen sucht.



Bei der Feuerwehrfahrzeugschau waren ab 9:45 Uhr neben dem neuen Gerätewagen Logistik und dem Hubrettungsfahrzeug von der Werkfeuerwehr VW, auch ein Rüstwagen der Hessischen Landesfeuerwehrschule zu bestaunen. Fragen zu diesen Fahrzeugen wurden fachkundig von den Feuerwehrmännern beantwortet.

Für das Animationsteam der Feuerwehr Kirchbauna ging es so richtig los, als gegen 10:30 Uhr die Kindergartenkinder aus Kirchbauna mit Eltern und Erzieherinnen kamen. Das Team begrüßte alle Kinder und nahm die Bilder für den Malwettbewerb in Empfang. Anschließend wurden gemeinsam mit den Kindern zwei Stücke der eigenen Puppentheatergruppe zum Thema Brandschutzaufklärung gespielt. Bei diesen Stücken erlebten die Kinder gemeinsam mit Zündel dem Feuerteufel, Robby dem Rabe, Florian dem Feuerwehrmann, Jamaika Jim und seine Oma Frieda, wie man sich richtig verhält, wenn's brenzlig wird.



Die Rundfahrten mit dem Feuerwehrfahrzeug waren für die kleinen Gäste ein weiterer Höhepunkt. Im Laufe des Tages liefen immer mehr kleine Prinzessinnen, Tiger, Schmetterlinge, Marienkäfer, Batmans, Spinnen und, ganz im Zuge der WM, Deutschlandfarbengesichter, auf dem Gelände herum. Grund dafür war, dass die Kindergesichter liebevoll von den Frauen des Animationsteams mit diesen Motiven bemalt wurden. Viel Spaß hatten die Kinder außerdem beim Erbsenklopfen, Zielspritzen und der Mohrenkopfwurfmaschine.

Ein weiterer Höhepunkt war unter dem Motto "Rauch erleben" angekündigt. Zunächst konnte sich groß und klein an einem Modell informieren wie sich der bei einem Brand entstehende Rauch in Gebäuden verhält. Anschließend ging es dann in einem mit Diskonebel verrauchten Zelt durch einen Hindernisparcours. Hier stellte man schnell fest, wie schwer es ist, sich im Rauch orientieren zu können.

Die Zuschauer konnten nach dem Mittagessen eine Vorführung der Einsatzabteilung und des ASB erleben. Von den beiden Organisationen wurde in enger Zusammenarbeit die patientengerechte Rettung einer Person aus einem Unfallfahrzeug gezeigt. Mit Schneidgerät, Spreizer und Rettungszylinder wurde die "eingeklemmte" Person aus dem Pkw befreit und bereits während dieser Maßnahmen vom Rettungsdienst versorgt.

Alle Kinder erhielten am frühen Nachmittag bei der Prämierung ihrer Bilder für den Malwettbewerb vom Jugendwarteteam kleine Sachpreise. Die Bilder, die sich aus der Vielzahl der Bilder heraushoben, erhielten ein zusätzliches Geschenk und werden in der nächsten Zeit im Informationskasten der Feuerwehr Kirchbauna ausgehangen. Da alle Bilder mit viel Zeit und großem Engagement gemalt wurden, entschloss sich das Team, das jeweils schönste Bild aus den verschiedenen Altersgruppen auszuwählen.



Ein gemeinsamer Start zum Luftballonwettflug, sowie Einsatzübungen der Jugendfeuerwehren aus Kirchbauna und Altenritte waren weitere attraktive Programmpunkte. Eine Verlosung für alle Kinder zwischen 8 und 16 Jahren, sowie eine Bilderausstellung über die aktuelle Jugendarbeit rundeten den Tag zu einer gelungenen Veranstaltung ab. Am frühen Abend waren sich die Feuerwehrleute und die Kids der Jugendwehr darüber einig, dass es ein hervorragender Tag bei der Feuerwehr war. Dennoch war leider die Besucherresonanz aus den Reihen der Kirchbaunaer Bürger nicht so gut, wie man sich es erhofft hatte.



Von dieser Stelle aus ein herzliches Dankeschön an die Firmen, für die von ihnen gespendeten Sachpreise. Außerdem herzlichen Dank an die Werkfeuerwehr VW, den ASB Baunatal, die Hess. Landesfeuerwehrschule und all die anderen fleißigen Helfer für ihre tatkräftige Unterstützung. Besonders danken möchte die Jugendfeuerwehr für die Geschenke der ortsansässigen Vereine und der Sparkassen Versicherung.

Außerdem möchte sich die Feuerwehr bei allen Gästen bedanken, die an diesem Tag durch ihren Besuch und ihr Interesse die Veranstaltung erst zu dem gemacht haben, was sie war, nämlich ein tolles Erlebnis. Die Feuerwehrleute aus Kirchbauna sagen: "Danke!"
(MD)