Tagesfahrt zum Brocken bei Kaiserwetter


Am frühen Morgen des 27. September trafen sich 61 Mitglieder des Feuerwehrvereins von Kirchbauna zur ersten Tagesfahrt seit vielen Jahren. Organisator Karl-Heinz Köhler hatte beste Arbeit geleistet, so dass der Bus pünktlich um halb sieben vollbesetzt Kirchbauna verlassen konnte. Auf der Autobahn ging es Richtung Norden, wo pünktlich mit dem verschwinden des Frühnebels und der aufgehenden Sonne auf der Raststätte Harz die Frühstückspause eingelegt wurde. Bei belegten Brötchen, Kaffee und diversen Getränken konnten sich die Reisenden für das kommende des Tages stärken.

Wohl versorgt ging es weiter in das "weltkulturerbe Städtchen" Wernigerode im Ostharz. Hier hatte jeder Zeit nach seinen eigenen Vorstellungen die Stadt zu erkunden.

Nach dem Aufenthalt fuhr der Bus weiter zur Bahnstation "Drei Annen Hohne", dem Abfahrtspunkt der Brockenbahn für diesen Tag. Voller Vorfreude bestieg die Gruppe den dampfbespannten Zug zum höchsten Berg Norddeutschlands. Nach einer guten Stunde Bahnfahrt durch den herrlichen Hochharz war das Tagesziel, das Brockenplateau, erreicht. Ein atemberaubendes Panorama bot sich in alle Richtungen und die Sonne schien von einem wolkenlosen Himmel. Ein riesen Glück, wenn man bedenkt, dass der Brocken über 300 Tage im Jahr von Wolken verhangen ist.

Hier oben konnte jeder nach seiner Fasson die Zeit genießen. Ob beim Besuch im Museum, der Berggaststätte, dem Aussichtsturm oder ein Rundgang über den Höhenweg, für jeden war etwas dabei.

Zwei Stunden vollen Genusses waren vorbei, und wie bei einer Theatervorstellung zog sich der Vorhang aus Wolken bei der Abfahrt ins Tal zu.

Zurück in Drei Annen Hohne wartete schon der Bus zur Weiterfahrt in das Eichsfeld. Im Gasthaus "Stadt Hannover" war bereits alles für das gemeinsame Abendessen vorbereitet. Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnten noch original Eichsfelder Wurstwaren aus Hausschlachtung erworben werden. Hiervon wurde reger Gebrauch gemacht.

Am späten Abend kam die Gruppe glücklich, aber erschöpft, wieder wohlbehalten in Kirchbauna an. Es waren nicht wenig Stimmen zu hören, die eine Wiederholung einer solchen Fahrt im nächsten Jahr für wünschenswert hielten. Dies ist wohl die beste Bestätigung für einen tollen Tag mit dem Verein der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbauna.

weitere Fotos ...