Bericht zur Jahreshauptversammlung der FF Baunatal-Kirchbauna und des Feuerwehrvereins


Am Samstag den 31. Januar konnte Wehrführer Markus Diegeler 27 aktive Kameraden und 39 Vereinsmitglieder zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung begrüßen.

Diegeler sprach in seinem Bericht von einem durchschnittlichen Jahr 2014. Insgesamt wurden mit der Jugendfeuerwehr 9135,7 Stunden geleistet. Bei den 56 Einsätzen, war der Brand in der Fleischerei Krug wohl der spektakulärste. Hinzu kamen zahlreiche Einsätze auf der BAB 49.

Bei 8 Brandsicherheitswachdiensten waren die Kameraden für die Sicherheit bei Veranstaltungen vor Ort.

Die Wehr besteht aktuell aus 33 aktiven Kameraden, davon 4 weiblichen. 3 Austritte gab es im Berichtsjahr und 2 Eintritte.

Neben den wöchentlichen internen Ausbildungsdiensten, wurde an 29 externen Ausbildungen teilgenommen. Es ließen sich 12 Kameraden auf Endanwenderschulungen Digitalfunk umschulen, 2 Kameraden nahmen an einer Fahrerschulung teil. Des Weiteren wurden folgende Lehrgänge besucht: Grundlagen Gefahrgut, Maschinisten, Atemschutzgeräteträger, Truppführer, Gruppenführer, Seminar für Zugführer, Sanitätshelfer, Sprechfunker und dreimal Führungslehre Teil A an der hessischen Landesfeuerwehrschule.

An gemeinsamen Übungsdiensten mit Altenbauna, Rengershausen und Guntershausen wurde teilgenommen und Kameraden waren auch an einer Wettkampfgruppe für das Feuerwehrleistungsabzeichen beteiligt. An den Baunataler Schulen warben die Kameraden für die Mitgliedschaft in den Feuerwehren bei der Aktion „Komm mach mit“. Auch sind zahlreiche Kameraden aus Kirchbauna in Arbeitsgruppen der Feuerwehr Baunatal beteiligt, wie für das Feuerwehrsoftwareprogramm Florix, Atemschutznotfalltraining, Strahlrohrtechnik und der Erstellung des Bedarfs-und Entwicklungsplan für die Feuerwehr Baunatal.

Als Aktivitäten waren besonders der Sommerbiathlon, ein Schwimmbadbesuch, ein Besuch auf dem Nikolausmarkt und kameradschafts-und Sonderdiensttreffen zu erwähnen. Darüber hinaus gab es einen Wandertag zum Kasseler Weihnachtsmarkt über das Firnsbachtal.

Stadtbrandinspektor Dirk Wicke konnte offiziell Martin Ernst als neuen qualifizierten Gruppenführer für den Stadtteil ernennen.

Jugendwartin Sabrina Rämisch berichtete über aktuell 14 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, davon 6 Mädchen. Die Jugendfeuerwehr leistete zusammen mit ihren Jugendwarten 2829 Stunden. An den Übungsabenden wurden Film-und Spieleabende zur Kameradschaft gemacht, und feuerwehrtechnische Ausbildung nach Dienstvorschrift FwDV 3 mit Geräten des HLF und des Verkehrssicherungsanhängers. Ebenso gingen sie zusammen Essen und besuchten ein Kino. Bei Wettkämpfen belegten sie in Großenritte beim Knotenwettkampf den 6. Platz und beim Baunatal Pokal den dritten Platz. Ebenso nahmen die Jugendlichen in Marburg am Aktionstag der Feuerwehr teil. Auch bei der Jugendflamme Stufe 1 und 2 stellten die Jugendlichen ihr Können unter Beweis.

Im November fand der fast schon legendäre 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag statt, wo die Jugendlichen bei realistisch simulierten Einsätzen über einen ganzen Tag und Nacht verteilt ihr Gelerntes praktisch zeigen dürfen.

Auch im Umweltschutz ist man aktiv, beim Glascontainer sauber halten, bei der Aktion Tannenbaum und bei der Aktion „Sauberhaftes Baunatal“.

Die Teilnahme am Kirmesumzug stand unter dem Motto der Mitgliedergewinnung.

Für die Alters-und Ehrenabteilung berichtete Dieter Diegeler über die Aktivitäten der 17 Mitglieder.

Bei 12 Treffen standen Besichtigungen und Museumsbesuche auf dem Programm. Zudem wurden Gartenarbeiten hinter dem Feuerwehrhaus gemacht.

Für die Gerätewarte berichtete Martin Ernst für sein Team mit Niko Dippel, Georg Nolte und Nils Krügener.

Insgesamt leisteten sie 879 Stunden, ein Plus von mehr als 200 Stunden gegenüber dem Vorjahr.

Zu den Arbeiten zählte der Einbau der Digitalfunkgeräte in die feuerwehrfahrzeuge, dem Einbau einer größeren Eckwerkbank und ein Rechnerarbeitsplatz wurde geschaffen.

Für den 276 Mitglieder starken Feuerwehrverein berichtete der stellv. Vorsitzende Thomas Markgraf. Beim Kirmesumzug wurde die Feuerwehrrepräsentiert und das Oktoberfest richtete man aus.

Leider musste aber im vergangen Jahr das Fußballturnier mangels Teilnehmerzahl abgesagt werden. Auch war man nicht mit der Vereinsgemeinschaft am Stadtfest beteiligt. Ebenso wurde eine geplante Fahrt nach München abgesagt, weil sich zu wenig Teilnehmer angemeldet hatten.

Rechnungsführer Reinhold Fey berichtete über die Kassenbewegungen und die Kassenprüfer Christian Siebert und Lars Gerlach bestätigten eine einwandfreie Kassenführung.

Als neue Kassenprüfer wurden Michael Funda und Daniel Döring gewählt.

Für 10 jährige aktive Mitgliedschaft wurde Tobias Lauterbach geehrt. Heinrich Staub wurde für 25 jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Für 50 jährige Mitgliedschaft im Verein ehrte der Vorstand Ernst Mirbach und Norbert Götz.

(Text: Mirko Baum, Team Öffentlichkeitsarbeit FF Baunatal)