Einsatzübung Atemschutz


Endlich war es wieder so weit, draußen wurde es wärmer und die ersten Übungen standen an . Da über den Winter die praktische Atemschutzausbildung wetterbedingt ein wenig Winterschlaf gehalten hat, wurde es Zeit das Wissen und die Erfahrung der Kameraden auf die Probe zu stellen. So wurde eine Einsatzübung bei einer in der Ortslage gelegenen Spedition durchgeführt. Simuliert war der Brand eines Reifenlagers mit einer vermissten Person. Durch eine realitätsnahe Geräuschkulisse und flackernde Lichteffekte wurde der Angriffstrupp bei der Personensuche zusätzlich belastet. Ohne die Hilfe der Wärmebildkamera wäre die Suche in den Katakomben wohl erfolglos geblieben, doch durch sie wurde die Person gefunden und durch die eingesetzten Einsatzkräfte sicher ins Freie gebracht. So sah man an dieser Übung wieder mal dass die theoretische Ausbildung im Winter das praktische Wissen gefestigt und verbessert hat. (LG)

zurück