Technische Rettung bei Großfahrzeugen


Am Mittwoch, den 18.04.2007 wurde der wöchentliche Übungsdienst mit dem Thema "Technische Rettung bei Großfahrzeugen" unter Leitung von Herbert Bätzing durchgeführt.

Unter realistischen Bedingungen wurde die patientengerechte Rettung aus einem LKW geübt. Die Feuerwehrleute von Kirchbauna bekamen eine Einweisung für den optimalen Einsatz ihrer hydraulischen Rettungsgeräte an einem Großfahrzeug.

Erstmals konnte auch praktisch gearbeitet werden, da eine Lkw Karosse zur Verfügung stand. Zu erst wurde das herausnehmen der Türen geübt. Danach konnten die notwendigen Schnitte zur Rettung einer Person aus dem Fahrerhaus durchgeführt werden. Es wurden mittels der Rettungsschere der A-Holm durchtrennt und danach Entlastungsschnitte in den Schweller vorgenommen. Nun wurde mit dem Teleskoprettungszylinder und dem Schwellereinsatz das Fahrerhaus auseinander gedrückt. Da zur achsengerechten Rettung der verletzten Person genügend Platz benötigt wird, musste der Rettungszylinder wieder entfernt werden. Um hierbei ein Rückfedern des Fahrerhauses auszuschließen wurde ein weiterer Rettungszylinder im Bereich der Frontscheibe angebracht und gegen das Dach gesichert. Nun konnte die Person über das Spineboard akkurat gerettet und an den "Rettungsdienst" übergeben werden. (MD)


zurück