AUS DER ENTSTEHUNGSGESCHICHTE
DER JUGENDFEUERWEHR KIRCHBAUNA !


Die Jugendarbeit ist ein sehr wichtiger Bestandteil einer jeden Freiwilligen Feuerwehr, denn eine eigene Nachwuchsförderung verspricht die Nachwuchssorgen der aktiven Wehr zu beseitigen.

Schon frühzeitig hatte man, auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbauna erkannt, dass eine eigene Nachwuchsförderung unbedingt notwendig ist.

Als eine der ersten Organisationen dieser Art im Landkreis Kassel wurde deshalb am 01. September 1966 unsere Jugendfeuerwehr gegründet. Zunächst stellten sich acht Jugendliche (Werner Banze, Helmut Funda, Helmut Krug, Heinz Röpke, Werner Röpke, Dieter Scholz, Helmut Werner und Wolfgang Werner) in den Dienst am Nächsten. Im Gründungsjahr kamen dann noch Hans Appel, Erich Gautsche und Friedhelm Grasmäder dazu, so dass man so in der Lage war mit einer Gruppe bei Vergleichswettkämpfen zu starten.

Jugendfeuerwehr Kirchbauna bei einer der ersten Übungen nach der Gründung

Aus dem Grund, dass wir eine der ersten Jugendfeuerwehren im Landkreis Kassel waren, konnten wir nicht auf Erfahrungen von anderen zurückgreifen. Mit einer guten, abwechslungsreichen Gestaltung der Übungsabende wurde deshalb schon im Gründungsjahr von den Jugendfeuerwehrwarten versucht den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

Der Erfolg einer guten Nachwuchsförderung zeigt sich bei der Betrachtung der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Baunatal-Kirchbauna im Jubiläumsjahr der Jugendfeuerwehr 1996. Von insgesamt 30 aktiven Mitgliedern der Feuerwehr Kirchbauna wurden allein 19 Kameradinnen und Kameraden direkt von der Jugendfeuerwehr übernommen. Dies ist ein Beweis dafür, dass eine gute Nachwuchsarbeit betrieben wird.