DIE ENTSTEHUNGSGESCHICHTE DER PUPPENTHEATERGRUPPE


Der erste Auftritt
Der erste Auftritt war im Juli 1996 beim 30-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Kirchbauna. Hier wurden im Rahmen der Brandschutzfrüherziehung die Jugendfeuerwehrwarte zum Mitspielen "verpflichtet".

Der zweite Auftritt
Der zweite Auftritt war im Juni 1998 bei einem Dorfplatzfest in Kirchbauna. Die Feuerwehr musste, wie jeder Verein der Kirchbaunaer Vereinsgemeinschaft etwas zu dem Fest beitragen. Für die Jugendfeuerwehr ist dann irgendwie die Idee entstanden, eine Kasperletheater-Aufführung im Nachmittagsprogramm für die Kinder zu machen. Schwierig war es jedoch Puppenspieler zu finden, so dass sich die Jugendfeuerwehrwarte erneut bereiterklärten den "Job" zu übernehmen.

Der dritte Auftritt
Der dritte Auftritt kam etwas überraschend und unerwartet. Beim Kirchbaunaer Dorfplatzfest tauchte irgendwie für den 13.Juni 2000 der Programmpunkt "Theatergruppe der Jugendfeuerwehr" auf. Wir haben dann also mehr oder weniger gezwungener Maßen beim Dorfplatzfest mit den alten viel zu engen "Kinder-Kasperle-Null-Acht-Fünfzehn-Puppen" gespielt und kamen beim Publikum trotzdem sehr gut an. Die Puppenspieler haben bei diesem Auftritt trotz der widrigen Verhältnisse soviel Spaß am Spiel gefunden, dass beschlossen wurde, die Sache beim nächsten Mal noch besser aufziehen zu wollen.

Die Interschutz 2000
Am 24.06.2000 konnte Karsten Köhler während eines Gesprächs mit Robert Husemann aus Paderborn bei der Interschutz 2000 weitere wichtige Erkenntnisse vom Handpuppenspiel in der Brandschutzerziehung gewinnen. Die vorgestellten Kumquats-Puppen gefielen Karsten Köhler auf Anhieb so gut, dass er zu Hause angekommen, die anderen Puppenspieler schnell von der Notwendigkeit der Anschaffung dieser Puppen überzeugen konnte.

Der vierte Auftritt
Für den vierten Auftritt, der beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Kirchbauna stattfand, wurden 4 Kumquats-Puppen (Feuerteufelchen, Feuerwehrmann Florian, Oma Frieda und Jamaika-Jim) beschafft. Dank der Arbeitshilfen auf der von Robert Husemann im Rahmen der Interschutz 2000 erhaltenen CD-ROM wurde erstmals ein richtiges Programm gespielt. Die Puppenspieler erhielten viel Applaus von Kindern und Eltern, denen das Programm sehr gut gefallen hatte.

Der fünfte Auftritt
Bei dem fünften Auftritt im Rahmen des Sommerfestes der SPD Kirchbauna wurden zwei neue Stücke extra für die Kinder geschrieben. Weil am Tag des Auftritts einer der Puppenspieler wegen Krankheit absagte, wurde eines der Stücke noch vier Stunden vor dem Auftritt auf zwei Puppenspieler umgeschrieben. Auch eine Puppenspielerin konnte wegen Stimmproblemen nur mit einer kurzfristig organisierten Verstärkeranlage spielen. Trotz dieser Schwierigkeiten erhielten die beiden Puppenspieler viel Applaus von den Kindern und ihren Eltern, denen das Programm sehr gut gefallen hatte.