Humor


Traum


"Jetzt reicht es mir aber! Du da hinten in der letzten Reihe, bist schon zum zweiten Mal während dieses Lehrgangs eingeschlafen!", schimpft der Ausbilder.

Daraufhin erwidert der Lehrgangsteilnehmer kleinlaut:"Entschuldigung, aber diesmal habe ich von der Feuerwehr geträumt!"


Der Neue bei der Feuerwehr


Fritz: "Du Hans, der Neue kommt aus Alma Ata!"

Hans: "Wo ist denn das?"

Fritz: "Keine Ahnung! Weit kann es nicht sein, denn der schafft`s bei Einsätzen immer noch auf das zweite Auto!"



Ungewissheit


Der Fahrzeugmaschinist ruft beim Wehrführer auf dem Handy an und meint: "Wehrführer, ich glaube, der rechte Spiegel am LF 16 ist kaputt !" Daraufhin erwidert der Wehrführer: "Maschi, Du musst doch sicher wissen, ob der Spiegel kaputt ist !" Der Anrufer antwortet: "Ja genau können wir es erst sagen, wenn das Fahrzeug vom Kran aus dem Graben zurück auf die Straße gehoben wurde."




Feld-, Wald- u. Wiesenknoten



Der Feld-, Wald- u. Wiesenknoten wird auch Feuerwehr-Verzweiflungsknoten genannt und ist ein bei Übungen und Einsätzen hin und wieder anzutreffender "Knoten", für den es keinerlei Regeln gibt. Seine Festigkeit ist genauso variabel, wie seine äußere Erscheinungsform. Er sollte besser durch einen feuerwehrtechnischen Knoten ersetzt werden !!!




Wissenschaftlicher Versuch


Für eine wissenschaftliche Untersuchung an einer sehr bedeutenden deutschen Universität wird für eine Nacht ein Chemiker ohne Kontakt zur Außenwelt in einen mit einer Glühlampe beleuchteten Raum ohne Fenster eingeschlossen.In dem Raum liegen auf dem Fußboden zwei Metallkugeln in Größe von handelsüblichen Tennisbällen, drei DIN A4 Blätter sowie Schreibzeug.

Als am nächsten Morgen der Raum wieder aufgeschlossen wird, liegen die Metallkugeln auf dem Fußboden und die drei DIN A4 Blätter sind von dem Chemiker auf Vorder- und Rückseite vollständig mit Formeln über die chemische Zusammensetzung der beiden Metallkugeln beschrieben.

In der Annahme, dass dieses Ergebnis noch zu übertreffen ist, wird in der nächsten Nacht ein Physiker ebenfalls mit den selben zwei Metallkugeln in den Raum eingeschlossen.

Als am darauffolgenden Morgen der Raum aufgeschlossen wird, hat der Physiker über Nacht die Wände mit Formeln und Skizzen beschrieben, aus den Blättern geometrische Formen gefaltet und beide Kugeln schweben frei im Raum. Wobei die eine der Kugeln um die andere wie ein Mond kreist.

Für die dritte Nacht entschließt man sich einen Feuerwehrmann mit den beiden Metallkugeln in den Raum einzuschließen.

Am Morgen danach wird der Raum aufgeschlossen. Das Schreibzeug liegt unbenutzt am Boden, die eine Metallkugel liegt zerbröselt auf dem Fußboden, die andere Kugel ist weg und der Feuerwehrmann lehnt im Stehen mit dem Rücken an der Wand. Er hat die Hände hinter dem Rücken und sagt: "Ich habe nichts angefasst! Und wo die andere Kugel ist, weis ich nicht, aber die taucht bestimmt irgendwann wieder auf!"

(Selbstironie! Die Poente verstehen in erster Linie Feuerwehrleute richtig!)